Du willst einige Zeit als Au-pair im Ausland verbringen? Hier kannst du dich informieren und direkt bewerben: Schicke uns einfach eine E-Mail oder ein Telefax mit deiner Telefonnummer oder rufe uns an. Oder bewirb dich bei einer regionalen Beratungsstelle des vij in deiner Nähe. Unsere Beraterinnen helfen dir gerne weiter. In unseren Landesinformationen kannst du mehr über Au-pair-Gastländer erfahren. Besonders interessant sind unsere Angebote für Au-pair-Aufenthalte in Paris.

Video über Franziska (22): "Das war das coolste Jahr in meinem Leben!"

Quelle: SOZIALE BERUFE kann nicht jeder

Voraussetzungen

Für einen Au-pair-Aufenthalt musst du je nach Gastland zwischen 18 und 30 Jahre alt sein. Du bist körperlich und psychisch gesund und hast Erfahrungen in der Betreuung von Kindern. Außerdem brauchst du Grundkenntnisse in der Sprache des Gastlandes. In manchen Ländern ist ein Au-pair-Visum erforderlich. Nicht zu vergessen das Geld für die Hin- und Rückreise.

Was bedeutet Au-pair?

Das Wort "Au pair" kommt aus dem Französischen und bedeutet "auf Gegenseitigkeit": Geben und Nehmen, Rechte und Pflichten, Toleranz und Respekt vor anderen Menschen und Kulturen. Als Au-pair wirst du für sechs, neun oder zwölf Monate von einer Familie aufgenommen und lernst Kultur und Sprache des Gastlandes kennen. Dabei erfährst du viel über andere und dich selbst. Als Gegenleistung hilfst du deinen Gasteltern bei der Kinderbetreuung und im Haushalt. Au-pairs bekommen von den Gasteltern ein monatliches Taschengeld Au-pairs haben einen Tag frei pro Woche Au-pairs haben bezahlten Urlaub Au-pairs wohnen bei der Gastfamilie und haben ein eigenes Zimmer Au-pairs nehmen an den Mahlzeiten und am täglichen Familienleben teil Au-pairs besuchen in ihrer Freizeit einen Sprachkurs

Deine Aufgaben als Au-pair

Du hilfst deiner Gastfamilie bis zu 30 Wochenstunden bei der Kinderbetreuung und im Haushalt. Gelegentlich passt du abends auf die Kinder auf. Das können Babys sein, Kinder, die den Kindergarten besuchen oder schon zur Schule gehen. Du spielst mit den Kindern und kochst für sie. Ältere Kinder unterstützt du bei ihren Hausaufgaben. Eine Erfahrung für das Leben Wir finden für dich eine aufgeschlossene und freundliche Gastfamilie, in der Du dich wohlfühlst. Häufig entstehen Freundschaften über die Au-pair-Zeit hinaus. In der Familie lernst Du die Kultur und die Sprache deines Gastlandes besonders gut kennen. Du triffst viele Au-pairs und junge Leute aus anderen Ländern. In deiner Freizeit könnt ihr gemeinsam auf Entdeckungstour gehen, Reisen in andere Städte machen und Feste feiern.

Wie werde ich Au-pair?

Ein Auslandsaufenthalt ist ein großer Schritt und muss gut vorbereitet werden. Informiere dich vorher über dein Gastland. Du musst schon vor deinem Au-pair-Aufenthalt die Sprache des Gastlandes sprechen und verstehen können. Nicht perfekt, denn du gehst ja ins Ausland, um deine Sprachkenntnisse zu verbessern. Die Bewerbungsunterlagen müssen ehrlich ausgefüllt werden. Wenn du beispielsweise Allergien oder bestimmte Abneigungen hast, solltest du das erwähnen. Wende dich unbedingt an eine seriöse Au-pair-Agentur. Wer sich allein eine Familie sucht, geht große Risiken ein. Wenn es Probleme gibt, hast du keinen Ansprechpartner. Das ist wichtiger, als es vielleicht vorher aussieht. Ein Au-pair-Aufenthalt braucht Begleitung. Das bieten wir dir.